Vita

VitaDie in Lublin (Polen) geborene und aufgewachsene Pianistin entstammt einer künstlerisch sehr aufgeschlossenen Familie. Schon als Schülerin erhielt sie den 5. Preis im Nationalen Klavierwettbewerb und schloss ihre Abschlussprüfung am Musikgymnasium mit Auszeichnung ab. Ihre akademische musikalische Ausbildung an der Musikakademie Łódź beendete sie ebenfalls mit Auszeichnung, das Künstlerische
Aufbaustudium absolvierte sie an den Musikhochschulen Stuttgart (Klavier) sowie Mannheim (Kammermusik und Liedgestaltung), wo sie mit der Bestnote abschloss. Zu den Professoren, die ihr Musikverständnis am meisten geprägt haben, gehören Tadeusz Chmielewski, Andreas Pistorius
und Marta Sosińska. Von den zahlreichen Auszeichnungen als Solistin und Kammermusikerin seien genannt: Kunststipendium der Fryderyk-Chopin-Gesellschaft in Warszawa (1990), 3. Preis beim Wolfgang-Amadeus-Mozart-Kammermusikwettbewerb in Kraków (1991), 1. Preis beim Internationalen Kammermusikwettbewerb in Łódź (1992) und 1. Auszeichnung beim Internationalen Karol-Szymanowski-Wettbewerb in Łódź (1992). Sie erhielt Stipendien des Polnischen Ministeriums für Kultur und Kunst sowie des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD).

Die Pianistin arbeitete als Korrepetitorin für Sänger und Instrumentalisten an den Musikhochschulen Stuttgart und Mannheim, an der Berliner Universität der Künste und der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ sowie am Conservatorio di musica „Claudio Monteverdi“ in Bozen/Bolzano. Im Jahr 2008 vertrat sie die Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ beim Treffen der Kunsthochschulen Berlins beim Bundespräsidenten. Dorota Dobosz war als Solorepetitorin mit Dirigierverpflichtung am Theater der Stadt Heidelberg angestellt und wirkte in zahlreichen Musiktheaterproduktionen mit, u. a. bei den Bad Hersfelder Festspielen und bei der Berliner Kammeroper, die sich hauptsächlich den Werken zeitgenössischer Komponisten widmet.

Die Künstlerin gab Klavierabende und Solokonzerte mit Orchester u.a. in Łódź, Belgrad und Lublin sowie zahlreiche Liederabende und Kammerkonzerte in verschiedenen Besetzungen in Deutschland, Polen und Italien. Sie arbeitete unter anderen mit Urszula Kryger und Dagmar Schellenberger zusammen.

Ihre langjährige Erfahrung und umfangreiches Repertoire verbunden mit pianistischer Kompetenz machten sie zu einer gesuchten Partnerin und Korrepetitorin.

Seit 2016 lebt die Künstlerin mit ihrer Familie in Göttingen und arbeitet als Korrepetitorin an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin.